MEDITATION

DAS IST DER SINN,
NUR DER :
ICH BIN.

In der Meditation geht es darum, einfach nur DA zu SEIN. Da zu sein mit der Freude, die ich gerade empfinde, mit dem Frust, den ich im Moment erlebe, mit dem Vogel vor dem Fenster, mit der Arbeit, die zu tun ist, da zu sein mit dem Kind, das da auf mich zukommt, mit dem Freund so wie er eben gerade ist und da zu sein mit mir selbst, so wie ich eben gerade bin. Man könnte auch sagen, meditieren heißt ' in Beziehung sein '.

Meditation ist etwas sehr Einfaches. Es lässt uns selbst und unser Leben einfach werden. Doch obwohl es etwas so Einfaches ist, ist es gar nicht so leicht, in diesen einfachen Seinszustand zu gelangen. Erst einmal begegnen wir da einer Vielzahl von Beunruhigungen, Ängsten und Schutzhaltungen wenn wir aufhören, uns unablässig zu beschäftigen und anfangen, zweckfrei da zu sein. Wir treffen auf Stress-, Sucht- und Abhängigkeitstendenzen, auf Kritikhaltungen gegenüber anderen oder uns selbst, auf Opfergesinnung, Selbstablehnung oder pausenloses Nachdenken darüber was wir ' besser ' machen könnten, auf chronische Gereiztheit, übersteigertes Angetriebensein, dumpfe Unzufriedenheit, oder sonstige Konditionierungen. Als Zuflucht und Ersatz für 'Da - sein' und 'In - Beziehung - sein' haben wir all dies von Kindheit an erlernt, doch nun hindert es uns auf dem Weg der Meditation.

Hier beginnt der Prozess des Einübens und der Verwandlungsarbeit, in dem es darum geht, unseren Körper zu entspannen, unseren Geist zu klären, unserem Herzen zuzuhören und uns selbst und das Dasein wieder zu lieben.

Falls Sie den Wunsch haben, gemeinsam mit anderen Menschen das Da-sein zu feiern und bereit sind, die nötige Geduld fürs Einüben aufzubringen, lade ich Sie herzlich zu einer Meditationswoche ein. Wir werden eine solche Woche vorwiegend im Schweigen verbringen, um so die notwendige innere Stille zu finden. Dabei werden wir Methoden und Wege kennenlernen, zu wacher Präsenz und zum Stillsein hinzufinden. Wir werden miteinander sitzen, hinausgehen in die Natur, an der Durchlässigkeit unseres Körpers arbeiten, inhaltliche Impulse aus verschiedenen spirituellen Quellen sowie kreative Elemente einbeziehen, eine offene, weibliche Art der Spiritualität entfalten und auch Zeiten des Mitteilens wahrnehmen.

ORT: geeignetes Haus mit Vollpension
Dauer: gewöhnlich 5 Tage
Nähere Information: Andrea Bachstein, siehe KONTAKTE